SMT-Nebenwirkungen ...

Risiken und Nebenwirkungen mit SpineMED® ...

 

Mögliche Erstverschlimmerung bzw. Zunahme der eigentlichen Beschwerden LWS und HWS:

 

LWS ...

  • kurzfristiges Steifheitsgefühl unmittelbar nach der Behandlung

 

LWS ...

  • kurzfristiges Taubheitsgefühl Außenseite Hüfte
    (Druckanästhesie durch Halterung)

HWS ...

  • kurzzeitiger Kopfschmerz, Schwindel, Taubheitsgefühl am Hinterkopf
     

Alle eventuell auftretenden Symptome klinken nach kurzer Zeit folgenlos ab. Ansonsten handelt es sich um eine vorsichtige Mobilisation des Wirbelsegments OHNE Risiko.

 


Wann darf die SpineMED®Therapie
NICHTdurchgeführt werden ...

 

Die SpineMED® sollte bei folgenden Kontraindikationen nicht angewendet werden:

  • Wirbelsäulen-Tumore
  • Starke Osteoporose Grad 2 oder mehr
  • Instabile Spondylolisthese
  • Pathologische Läsionen oder kongenitale Deformationen der WS
  • Frische Fraktur
  • Angeborene Wirbelsäulendefekte wie Cauda equina
  • Postoperative Patienten und Metallimplantaten im Therapiebereich
  • Schwangerschaft (keine wissenschaftlichen Erfahrungswerte)
  • Patienten jünger als 15 Jahre

 

HAJK Therapiezentrum

"Fach-Werkstatt" für
Sehnen & Wirbelsäule

 

Im Grohenstück 5
65396 Wiesbaden - Walluf

Rufen Sie uns an:


Rheingau SpineMED® Hotline 

+49 6123 974 12 09


oder nutzen Sie unser

Kontaktformular